Der Multikopter: Natürliche Bekämpfung des Maiszünzlers

Feuer mit Feuer bekämpfen: Blatt einer befallenen Maispflanze (Fotos: ZG Raiffeisen)

Weniger ist mehr

Beim Maisanbau wird im Vergleich mit den anderen Kulturarten der geringste Pflanzenschutzaufwand benötigt. Dazu trägt auch der Einsatz des biologischen Systems mit Trichogramma bei, bei dem mit Schlupfwespen (Trichogrammen) die Eier des Maiszünslers parasitiert werden.

Der Maiszünsler ist ein Schmetterling, der seine Eier in den etwa kniehohen Mais ablegt. Aus diesen Eiern schlüpfen Larven, die sich im Laufe der Vegetation entwickeln. Diese Larven fressen sich in der Pflanze entweder von oben nach unten bis zur Wurzel durch oder bohren ihre Fraßgänge bis in den Kolben hinein.

Durch die Fraßschäden im Stängel wird die Standfestigkeit reduziert. Bei starkem Wind knicken die Maispflanzen dann ab, was zu Ertragsausfällen und zur Erschwerung der Ernte führt. Die Fraßschäden im Kolben stellen eine ideale Eintrittspforte für Pilze dar, die Giftstoffe (Mycotoxine) bilden und damit im Extremfall die Verwendung des Erntegutes als Nahrungs- oder Futtermittel ausschließen.

Der Multikopter bekämpft den Maiszünsler mit Trichogramma aus der Luft Die ZG Raiffeisen bringt mit einer Flotte von sechs GPS-gesteuerten Kleinsthubschraubern Trichgramma im Südwesten aus der Luft aus Mehr

Der Einsatz von Trichgramma wird vom Land Baden-Württemberg gefördert

Die ZG Raiffeisen empfiehlt den Einsatz eines biologischen Verfahrens zur Bekämpfung des Maiszünslers. In Abhängigkeit der Temperaturen werden in etwa 14-tägigem Abstand Trichogramma-Eier ausgebracht. Diese Eier sind entweder

  • als Hängesystem auf Kärtchen angebracht, die im Bestand aufgehängt werden
  • oder als Wurfsystem in Kugeln untergebracht, die maschinell oder per Handarbeit im Bestand ausgebracht werden.

Die aus den Trichogrammen schlüpfenden Fliegen legen ihre Eier in die Eier des Maiszünslers ab und sorgen damit für deren Absterben. Durch die intensive Betreuung und die Wahl des optimalen Ausbringtermins der Trichogrammen lässt sich eine gute Bekämpfung des Maiszünslers auf biologischem Wege erreichen.

Diese Maßnahme wird durch das Agrar-Umweltprogramm FAKT gefördert und damit ausgesprochen wirtschaftlich. Gerne beraten wir Sie hierzu in Ihrer ZG Raiffeisen Agrar-Niederlassung.

Trichogramma im Einsatz
geöffnetes Hängesystem 
geöffnetes Hängesystem
Hängesystem im Bestand 
Hängesystem im Bestand
Wurfsystem 
Wurfsystem
Ausbringung des Wurfsystems 
Ausbringung des Wurfsystems
Termine

Unsere Prüftermine für Sprühgeräte und Feldspritzen

vom Fachmann nach den gesetzlichen Vorgaben mehr

Aktuelles

Damit Ihre Früchte nicht ins Schwitzen kommen: Digitale Verfrühungssteuerung für Obst- und Gemüseanbau mehr

Damit Ihre Sonderkultur keine kalten Füße bekommt: Digitale Verfrühungssteuerung für Spargel mehr

Unser Katalog: Alle Spezialprodukte auf einen Blick

für Wein-, Obst- und Gemüsebau in einem Katalog mehr

Dokumente

Sicherheits- datenblätter

Link zur Datenbank mit allen gehandelten Gefahrenstoffen auf einen Blick mehr

Rechnungsversand

Sie möchten Ihre Rechnung lieber online?

Rechnungen und Gutschriften direkt per E-Mail erhalten mehr

Märkte

Matif Euronext Kurse

Kurse für Weizen, Raps und Mais mit 15 Minuten Verzögerung mehr

Qualitätsmanagement

Interview mit einem Auditor

warum wir bei GMP+ erneut gut abgeschnitten haben und was wir besser machen können mehr

Standortfinder
Standortfinder Thumbnail

Ihre Niederlassung in Ihrer Nähe

Hier finden Sie Ihre Agrar-Niederlassung in Ihrer Nähe. mehr

Mitgliedschaft

Mitglied werden

Als Landwirt können auch Sie jederzeit durch Zeichnung von Anteilen beitreten mehr

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05