Getreidezüchtung

Das geht auf

Wer an einem Weizenfeld vorbeigeht, macht sich häufig kaum Gedanken darüber, dass es diese Pflanzen nicht schon seit langer Zeit gibt. Tatsächlich bedurfte es jahrtausende langer Arbeit von Landwirten und Pflanzenzüchtern, bis die ertragstarken und leistungsfähigen Sortentypen entwickelt wurden, die unsere Nahrungsversorgung sicherstellen.

Heute benötigt eine moderne Sorte von der ersten Kreuzung bis zur Markteinführung etwa 10 bis 14 Jahre. Die Pflanzenzüchtung investiert dafür mehr Geld in Forschung und Entwicklung als die Pharmaindustrie! Um auch im nächsten Jahrzehnt die richtigen Sorten für möglicherweise klimabedingt veränderte Umweltbedingungen zu haben, muss auch weiterhin intensiv Pflanzenzüchtung betrieben werden.

Hintergrund

Kleine Geschichte der Pflanzenzüchtung

  • Der Ursprung des Getreides liegt im Bereich zwischen der heutigen südlichen Türkei und dem Iran. Vermutlich von dort gelangte vor etwa 6.000 Jahren der Getreideanbau nach Mitteleuropa. In der Bildergalerie unten erhält man einen Eindruck, wie die ursprünglichen Formen ausgesehen haben (Bild 1 und 2).
  • Im Laufe der weiteren Jahrtausende entstanden durch zufällige Kreuzungen und Auslese neue Typen (Bilder 3, 4 und 5). Die damaligen Bauern mussten noch mit vielen Problemen kämpfen: Langes Stroh, geringe Halmstabilität, ungleiche Abreife und teilweise auch Krankheitsanfälligkeit bescherten geringe Erträge. Gerade in Hungerzeiten war es besonders schwierig, einen Teil der Ernte als Saatgut für die nächste Aussaat zurück zu behalten.
  • Natürliche Selektion und teilweise auch die gezielte Auslese der besten Ähren für die kommende Aussaat ermöglichte ab dem späten Mittelalter eine Erhöhung der Erträge. Es entstanden dadurch so genannte Landsorten (Bild 6).
  • Nachdem verschiedene Forscher (unter anderem der Mönch Gregor Mendel) seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts planmäßig die Erträge und Qualitäten von Pflanzen verbesserten, wurden deutliche Fortschritte erzielt. Durch gezielte Kreuzungen und dem besseren Verständnis biologischer Zusammenhänge gelang es Pflanzenzüchtern, die Erträge kontinuierlich zu steigern und die Eigenschaften von Pflanzen zu beeinflussen.
  • So konnten beispielsweise deutliche Verbesserungen bei der Standfestigkeit von Weizen erzielt oder die Pflanzenlänge verkürzt werden, was ebenfalls zur Steigerung der Ernteerträge führte. Ein Beispiel für einen extrem kurzen Weizentyp mit nur etwa 50 cm Wuchshöhe ist in Bild 7 zu sehen.
  • Eine aktuelle Sorte ist in den Bildern 8 und 9 zu sehen – ein gewaltiger Unterschied zu den ursprünglich Formen und Landsorten! Die moderne Pflanzenzüchtung sorgte für ein großes Angebot an verschiedenen Sortentypen mit unterschiedlichen agronomischen und qualitativen Merkmalen (Bild 10). Durch den Kauf von zertifiziertem Getreidesaatgut wird gewährleistet, dass dieser züchterische Fortschritt auch in Zukunft erhalten bleibt. Die Arbeit in den Zuchtgärten (Bild 11) kann nur fortgeführt werden, wenn eine entsprechende Finanzierung des Aufwands gegeben ist.
Sorten-Galerie
Aegilops sp. 
Aegilops sp.
Aegilops speltoides 
Aegilops speltoides
Triticum dicoccoides 
Triticum dicoccoides
Triticum turgidum 
Triticum turgidum
Triticum polonicum 
Triticum polonicum
Weizen-Landsorte 
Weizen-Landsorte
Zwergweizen 
Zwergweizen
Moderne Weizensorte 
Moderne Weizensorte
Weizenähren 
Weizenähren
Weizen-Sortenvergleich 
Weizen-Sortenvergleich
Weizenzuchtgarten 
Weizenzuchtgarten
Aktuelles

Damit Ihre Früchte nicht ins Schwitzen kommen: Digitale Verfrühungssteuerung für Obst- und Gemüseanbau mehr

Damit Ihre Sonderkultur keine kalten Füße bekommt: Digitale Verfrühungssteuerung für Spargel mehr

Unser Katalog: Alle Spezialprodukte auf einen Blick

für Wein-, Obst- und Gemüsebau in einem Katalog mehr

Dokumente

Sicherheits- datenblätter

Link zur Datenbank mit allen gehandelten Gefahrenstoffen auf einen Blick mehr

Rechnungsversand

Sie möchten Ihre Rechnung lieber online?

Rechnungen und Gutschriften direkt per E-Mail erhalten mehr

Märkte

Matif Euronext Kurse

Kurse für Weizen, Raps und Mais mit 15 Minuten Verzögerung mehr

Qualitätsmanagement

Interview mit einem Auditor

warum wir bei GMP+ erneut gut abgeschnitten haben und was wir besser machen können mehr

Standortfinder
Standortfinder Thumbnail

Ihre Niederlassung in Ihrer Nähe

Hier finden Sie Ihre Agrar-Niederlassung in Ihrer Nähe. mehr

Mitgliedschaft

Mitglied werden

Als Landwirt können auch Sie jederzeit durch Zeichnung von Anteilen beitreten mehr

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
08
09
10
11
12
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
29
30
31