Weinbau-Großversuch 2017

Boytritis-Versuch im Exil in Bahlingen am Kaiserstuhl (Foto: Katja Pfeifer/ZG Raiffeisen)

Weinbau-Großversuch 2017: Einen Versuch ist es immer wert

Auch der Weinbau-Großversuch der ZG Raiffeisen auf dem Aspichhof bei Ottersweier ist von dem unerwarteten Spätfrost Ende April nicht verschont geblieben: Rund 80 Prozent der Trauben erforen in der Parzelle des geplanten Versuchs. Mit etwas Glück und reichlich Improvisation fanden sich kurzfristig zwei geeignete Flächen, auf die der Versuch ausweichen konnte.

Tatsächlich haben sich die Reben am Aspichhof wie auch in vielen anderen Lagen im Südwesten nach dem Frost sogar teilweise wieder berappelt und sind wie erhofft neu ausgetrieben (wir berichteten). Allerdings war dies bei Versuchsbeginn im Mai keineswegs absehbar.

Kurzerhand zog Sonderkulturexpertin Katja Pfeifer daher für ihre Boytritis-, Oidium- und Peronosporaversuche um nach Zell-Weierbach bei Offenburg sowie nach Bahlingen am Kaiserstuhl für einen weiteren Boytritisversuch. Beide Ausweichversuche wurden von den Winzern sehr gut angenommen. Rund 220 Teilnehmer kamen zu mehreren Versuchsbegehungen, die teilweise in Zusammenarbeit mit dem Amtlichen Dienst veranstaltet werden konnten.

Kaum Befallsdruck im Frostjahr

Im Wein- und Obstbau dürfte 2017 als „das Frostjahr“ in Erinnerung bleiben. Es ist eine Ironie, dass die Winzer ohne diese beiden Frostnächte vermutlich eine eher ruhige Saison gehabt hätten, jedenfalls soweit es den Pflanzenschutz betrifft. Die anhaltende Trockenheit im Juni sorgte für einen äußerst geringen Infektionsdruck im Versuch, Oidium und Peronospora waren so gut wie nicht feststellbar, der Boytritis-Befund steht noch aus.

Ein schwacher Trost für viele Winzer, die in diesem Jahr im Schnitt mit etwa 30 bis 40 Prozent Ertragsverlust leben müssen, so Pfeifers Schätzung. Auch ist die Saison noch längst nicht vorbei. Bei dem derzeit trockenem, heißen Wetter können die Trauben, die überlebt haben, reifen, ohne zu faulen. Doch Dauerregen und Hagelschäden haben im Anschluss an die Hitzewelle im Juli die Gefahr von Fäulnis erhöht, ideale Bedingungen für Rebpilzerkrankungen also.

Hagelschäden locken Kirschessigfliege wieder an

In Zell-Weierbach wurden die Beerenhäute durch Hagel am 10. Juli so verletzt, dass der Peronospera-Befall nicht einmal exakt vermessen werden konnte. Fäulnis und Hagelschäden haben auch die Gefahr erhöht, die Kirschessigfliege anzulocken, die nach dem extremen Befallsjahr 2014 eher unauffällig geblieben war.

„Immerhin konnten wir an den Ausweichsorten auch einmal neue Winzerkreise ansprechen“, meint Pfeifer. Für sie zählt, ganz einfach das Beste aus der Situation zu machen. So wird es auch im kommenden Jahr wieder eine Weinbauempfehlung geben, und der Großversuch soll wieder auf seine gewohnte Anlage am Aspichhof zurückkehren.

Bei Fragen zu Wein- und Obstbau helfen gern die Sonderkulturberater in unseren Vertriebsregionen. Fragen Sie danach bei Ihrer ZG Raiffeisen Agrar-Niederlassung.

Termine

Unsere Prüftermine für Sprühgeräte und Feldspritzen

vom Fachmann nach den gesetzlichen Vorgaben mehr

Aktuelles

Damit Ihre Früchte nicht ins Schwitzen kommen: Digitale Verfrühungssteuerung für Obst- und Gemüseanbau mehr

Damit Ihre Sonderkultur keine kalten Füße bekommt: Digitale Verfrühungssteuerung für Spargel mehr

Unser Katalog: Alle Spezialprodukte auf einen Blick

für Wein-, Obst- und Gemüsebau in einem Katalog mehr

Dokumente

Sicherheits- datenblätter

Link zur Datenbank mit allen gehandelten Gefahrenstoffen auf einen Blick mehr

Rechnungsversand

Sie möchten Ihre Rechnung lieber online?

Rechnungen und Gutschriften direkt per E-Mail erhalten mehr

Märkte

Matif Euronext Kurse

Kurse für Weizen, Raps und Mais mit 15 Minuten Verzögerung mehr

Qualitätsmanagement

Interview mit einem Auditor

warum wir bei GMP+ erneut gut abgeschnitten haben und was wir besser machen können mehr

Standortfinder
Standortfinder Thumbnail

Ihre Niederlassung in Ihrer Nähe

Hier finden Sie Ihre Agrar-Niederlassung in Ihrer Nähe. mehr

Mitgliedschaft

Mitglied werden

Als Landwirt können auch Sie jederzeit durch Zeichnung von Anteilen beitreten mehr

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
30
31
01
02