Ratgeber Bepflanzung und Pflege von Balkonkästen

Bepflanzung und Pflege von Balkonkästen

So verwandelt sich der Balkon in ein Blütenmeer

Etwa ab Mitte Mai beginnt die Balkon-Saison. Mit etwas Know-How und Experimentierfreude lässt sich eine blühende Oase schaffen.

Bepflanzung

Als erstes werden Abzugslöcher in den Kästen mit Tonscherben abgedeckt. Die meisten Pflanzen vertragen keine Staunässe, Abhilfe leistet eine Drainageschicht aus 2 bis 3 Zentimeter Blähton oder Kies. Alternativ bietet der Fachhandel auch Balkonkästen mit Wasserspeicher an.

Anschließend wird eine dünne Erdschicht gestreut und die Pflanzen können eingesetzt werden.Trockene Wurzelballen sollten vor dem Pflanzen in Wasser eingetaucht. Danach werden die Blumen locker im Kasten verteilt und die Anordnung festgelegt. Die Zwischenräume werden anschließend mit Erde aufgefüllt und dabei auch die Wurzelballen mit rund zwei Zentimeter Erde bedeckt. Zum Schluss wird die Erde vorsichtig festgedrückt, die Pflanzen ausreichend bewässert und der Balkonkasten mit Erde aufgefüllt.

Raiffeisen gartenkraft Balkon- und Kübelpflan- zenerde

Raiffeisen gartenkraft Balkon- und Kübelpflanzenerde bietet ideale Wachstums-Bedingungen für alle Pflanzen in Balkonkästen, Schalen, Kübeln und Töpfen und ist zum Einpflanzen und Umtopfen geeignet. Die hochwertigen Rohstoffe und die feine Struktur ermöglichen eine gute Wasser- und Nährstoff-Speicherung.

Gießen

Wenn die Erdoberfläche ein bis drei Zentimeter tief ausgetrocknet ist, wird es Zeit zum Bewässern. An heißen Sommertagen können bis zu 10 Liter Gießwasser pro laufendem Meter Balkonkasten nötig sein. Hier muss mehrmals täglich gegossen werden. Bei kühlerer Witterung hingegen kann ein Mal Gießen alle  zwei bis drei Tage völlig ausreichend sein.
Wichtig ist, den Wurzelbereich gut zu wässern und die Blüten und Blätter möglichst trocken halten, denn feuchte Blätter sind anfällig für Pilzkrankheiten.

Das Gießwasser sollte eine Zeit lang stehen, so dass sich der Kalk absetzen kann und es vorgewärmt ist. Am besten die Kanne nach jedem Gießvorgang sofort wieder für den nächsten auffüllen.

Düngen

Frische, hochwertige Blumenerde enthält ausreichend Nährstoffe für die ersten vier bis sechs Wochen. Nach dieser Zeit sollte etwa alle zwei Wochen gedüngt werden. Sehr einfach in der Handhabung ist Flüssigdünger, der nach Herstellerangaben dem Gießwasser zugegeben wird.
Eine Alternative ist ein Langzeitdünger. Dieser gibt Nährstoffe nach und nach frei und versorgt die Pflanze so bis zu einem halben Jahr.

Ausputzen

Verblühende Blütenstände verhindern das Wachstum neuer Blüten. Bei manchen Pflanzen kann daraus eine unerwünschte Blühpause entstehen. Deshalb ist es notwendig, Abgeblühtes regelmäßig zu entfernen.

Ratgeber

Echt für die Katz: Unsere neue Broschüre
Alles rund um das beliebteste Haustier der Deutschen

(K)ein dicker Hund: Unsere neue Broschüre
mit allen Themen rund um den besten Freund des Menschen

Rezepte

Das Rezept des Monats

für badische Klassiker. So schmeckt unsere Region! mehr

Extras

Unsere Treuepunkte-Aktion

Für jede Packung Eier aus regionaler Produktion mehr


Legen Sie die Karten auf den Tisch...

...und holen sich Ihren aktuellen Monats- Bonus für Volksbank-Kunden mehr

Kontakt

Sie haben eine Frage oder möchten be- stellen? Schreiben Sie uns direkt oder finden Sie hier Ihren Ansprechpartner vor Ort

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03