Tomaten aus dem eigenen Garten

Tomaten am Strauch
Paradiesischer Genuss: Reife Tomaten (Foto: thinkstock)

Paradiesische Früchte aus dem eigenen Garten

Tomaten liegen seit Jahren auf Platz 1 der Gemüse-Top-Ten in Deutschland. Auch im benachbarten, europäischen Ausland sind sie sehr beliebt. So werden sie in Frankreich als „Liebesapfel“, in Österreich „Paradeiser“ oder auch „Paradiesapfel“ bezeichnet. Wie jedes Gemüse schmecken sie am besten frisch aus dem eigenen Garten. Wir geben Ihnen Tipps für Anbau und Pflege.

Tomaten stammen ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika. Sie stellen daher besondere Ansprüche an Standort und Pflege. Wer diese beachtet, kann selbst in Kübeln auf Terrasse und Balkon auf eine reiche Ernte hoffen.

Sonnenanbeter aus dem Süden

Da Tomaten keinen Frost vertragen, sollten sie erst nach den Eisheiligen Mitte Mai im Freiland ausgepflanzt werden. Auch bei der Platzwahl sollte ihre Herkunft beachtet werden: So fühlen sie sich an einem warmen und sonnigen Platz im Garten, der möglichst gegen Wind und Regen geschützt sein sollte, am Wohlsten. Ideal ist daher eine Südwand, von der die Sonne zurückstrahlt und so für zusätzliche Wärme sorgt. Außerdem benötigen Tomaten viel Platz zum Wachsen. Beim Pflanzen sollte der Reihenabstand daher mindestens 100 cm und in der Reihe circa 50 cm betragen, sodass etwa 2 bis 3 Pflanzen auf einen Quadratmeter kommen.

Aus gutem Grund

Tomaten zählen zu den Starkzehrern, das heißt, sie entziehen dem Boden viele Nährstoffe. Es empfiehlt sich daher das für den Anbau vorgesehene Beet bereits im Herbst mit reifem Kompost anzureichern und so die Basis für das kommende Frühjahr zu legen. Wurde dies versäumt, so sollte im Frühjahr ins Pflanzloch reichlich Kompost oder organischer Dünger wie Hornmehl gegeben werden. In dieses werden die Jungpflanzen dann so tief eingesetzt, dass der Wurzelballen etwa 5 Zentimeter unter der Erde liegt. Sie können dann an der Stängelbasis ausreichend Wurzeln bilden und so mehr Wasser und Nährstoffe aufnehmen.

Gut versorgt durch die Saison

Auch nach dem Pflanzen benötigen Tomaten regelmäßige Düngegaben um widerstandsfähig gegen Schädlinge zu bleiben und eine reichliche Tomatenernte hervorzubringen. Ideal hierfür sind im Fachhandel erhältliche Tomatendünger. Sie enthalten alle Nähr- und Mineralstoffe für Tomaten wie Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen in ausgewogener Konzentration.

Für eine reiche Ernte
Wir empfehlen: Neudorff Azet TomatenDünger

Organischer NPK-Dünger 7-3-10. Aus natürlichen Rohstoffen. Fördert durch seinen hohen Kaliumanteil die Fruchtreife und den Geschmack der Tomaten.

50 g pro Pflanze bei der Pflanzung und 25 g/m2 bei bestehenden Pflanzen im Juni und Juli ausstreuen und leicht einarbeiten.

Außerdem eignen sich organische Dünger wie Pferdemist, Kuhdung, Kompost und Hornmehl/Hornspäne zum Düngen während der Vegetationsphase.

Nass mit Maß

Neben einer ausreichenden Nährstoffversorgung benötigen Tomaten einen ausgewogenen Wasserhaushalt. Sie sollten daher regelmäßig, aber nicht zu üppig gegossen werden. Um pilzliche Infektionen zu vermeiden, ist beim Gießen darauf zu achten, dass weder das Laub noch die Pflanzenstängel nass werden.

Weniger ist oftmals mehr

Damit die Tomatenpflanzen möglichst große, schmackhafte Früchte entwickeln, müssen diese regelmäßig ausgegeizt werden. Dabei werden sämtliche überflüssigen Seitentriebe, die in den Blattachseln entstehen, herausgebrochen. Außer bei Busch- oder Wildtomaten soll nur ein Haupttrieb, der an einem Tomatenspiralstab hochgezogen wird, stehen bleiben. Die Beste Zeit zum Ausgeizen der Tomatenpflanzen ist morgens beim Gießen, da dann die entstehenden Wunden am schnellsten eintrocknen.

Das Gute liegt so nah

Tomaten gedeihen auch hervorragend auf Balkon und Terrasse in großen Blumentöpfen oder Kübeln. Diese sollten pro Pflanze mindestens 15 bis 20 Liter Fassungsvermögen haben und mit einem nährstoffreichen Substrat gefüllt werden.

Da die Tomatenpflanzen beim Anbau auf Balkon und Terrasse mit weniger Erde als im Freiland oder Gewächshaus auskommen müssen, benötigen sie häufiger Wasser- und Düngegaben in kleinen Mengen. Werden diese Besonderheiten beachtet, so kann auch von Balkon und Terrasse eine reiche Tomatenernte erwartet werden.

In unseren ZG Raiffeisen Märkten führen wir eine große Auswahl an Tomaten-Jungpflanzen sowie verschiedene Tomaten-Dünger für eine reiche Tomatenernte.

 

 

Angebote

Unser neuer Prospekt ist da!
Auf die Töpfe, Fertig, Los! Gültig vom 21. bis 27. März 2019

Ratgeber

Echt für die Katz: Unsere neue Broschüre
Alles rund um das beliebteste Haustier der Deutschen

(K)ein dicker Hund: Unsere neue Broschüre
mit allen Themen rund um den besten Freund des Menschen

Rezepte

Das Rezept des Monats

für badische Klassiker. So schmeckt unsere Region! mehr

Extras

Unsere Treuepunkte-Aktion

Für jede Packung Eier aus regionaler Produktion mehr


Legen Sie die Karten auf den Tisch...

...und holen sich Ihren aktuellen Monats- Bonus für Volksbank-Kunden mehr

Kontakt

Sie haben eine Frage oder möchten be- stellen? Schreiben Sie uns direkt oder finden Sie hier Ihren Ansprechpartner vor Ort

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31