09.01.2020
Jens Kreutzfeldt

Agrom eröffnet Technikwerkstatt in Tettnang: Neuer Standort will sich auf Obst- und Hopfentechnik spezialisieren

Martin Bauknecht (links); Holger Strobel, Geschäftsführer Agrom Agrar- und Kommunaltechnik GmbH (2. v.l.), Patrick Schmähl, Niederlassungs- und Teiledienstleiter (2.v.r.), Dieter Stoppel, Werkstattleiter (rechts). Foto: Agrom Agrar- und Kommunaltechnik GmbH Riedhausen.

Die Agrom Agrar- und Kommunaltechnik GmbH mit Sitz in Riedhausen hat zum Jahresbeginn eine Technikwerkstatt in Tettnang eröffnet. Der neue Standort mit insgesamt 700 Quadratmetern Betriebsfläche befindet sich in der Marienfelderstraße im Gewerbegebiet Bürgermoos und ist schwerpunktmäßig vor allem auf die Anforderungen von Sonderkulturbetrieben ausgerichtet.

„Landwirte mit Sonderkulturen fahren Schmalspurschlepper, mit denen sie keine weiten Strecken zur Werkstatt zurücklegen möchten. Daher wollen wir der Partner für diese Landwirte in nächster Nähe mit kurzen Wegen sein – nicht nur am Standort in Tettnang, sondern auch bei den Landwirten auf dem Hof, wenn die Wartung oder Reparatur von Hopfenpflückanlagen oder -trocknungsanlagen ansteht“, erläutert Agrom-Gesellschafter Martin Bauknecht.

Das Gebäude, das nun die Agrom-Niederlassung beherbergt, wurde 2017 von der ASS Bau GmbH errichtet, die ebenfalls am Standort ansässig ist. Insgesamt wird Agrom dort 250.000 Euro investieren und freut sich auf eine ergiebige Nachbarschaft mit dem Grundstückseigentümer ASS. Mit nach Tettnang bringt Agrom sein gewohntes Produktportfolio an Massey Ferguson-Traktoren, Amazone Dünge- und Pflanzenschutztechnik, Fliegl Transport- und Gülletechnik, Krpan Forsttechnik und Tehnos Mulchtechnik. „Wir freuen uns natürlich, dass unsere Produkte die Agrom-Kunden immer wieder überzeugen“, meint Christoph Stadler, Vertriebsdirektor von Massey Ferguson für Deutschland. „Ich denke, unsere Massey Ferguson-Traktoren haben bereits im Hopfenanbaugebiet Hallertau erfolgreich unter Beweis gestellt, was sie beim Einsatz im Hopfen können.“

Neben dem Standardportfolio von Agrom wird sich der Standort Tettnang vor allem auf Obst- und Hopfenbautechnik spezialisieren. Während in der Hopfentechnik der Verkauf und Service von Schneidgeräten, Ladewagen und Reißern, Pflückmaschinen und Hopfentrocknungen sowie Ballenpressen angestrebt wird, fokussiert die Obstbautechnik auf Sprühgeräte, Rollhacken, Arbeitsbühnen und Anbaustapler.
Am Standort Tettnang werden zunächst drei Mechaniker in der Werkstatt, ein Mitarbeiter im Teiledienst und ein Mitarbeiter im Verkauf starten. Alle Mitarbeiter im Team können auf Erfahrung in der Landtechnik und insbesondere in der Obst- und Hopfentechnik zurückgreifen. „So sehen wir uns von Beginn an als kompetenter Partner der Landwirte in der Region“, ist Agrom-Geschäftsführer Holger Strobel überzeugt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Pressemitteilung.

zurück