ZG Raiffeisen eG richtet Generalversammlung virtuell aus

Mitglieder können alle Rechte wahrnehmen

Aufgrund der unter der Corona-Pandemie herrschenden besonderen Rahmenbedingungen richtet die ZG Raiffeisen ihre Generalversammlung in diesem Jahr erstmals virtuell aus. Termin ist Freitag, 26. Juni 2020, 10 Uhr.

Da nach den geltenden behördlichen Vorgaben größere Veranstaltungen nach wie vor untersagt sind, hat sich die badische Zentralgenossenschaft für diesen Weg entschieden. Die Vorstände bedauern es, auf die persönliche Begegnung verzichten zu müssen. Ursprünglich hätte die Veranstaltung wie in den beiden vergangenen Jahren auch im Kongresshaus in Baden-Baden stattfinden sollen. "Die virtuelle Durchführung ermöglicht es uns jedoch, die Generalversammlung als zentrales Ereignis für unsere Mitglieder zum gewohnten Zeitpunkt im Jahr stattfinden zu lassen. Das war uns wichtig", so der Vorstandsvorsitzende Dr. Ewald Glaser.

Der Gesetzgeber erlaubt die rein virtuelle Durchführung vorübergehend ausdrücklich. Die Mitglieder werden sämtliche Rechte wahrnehmen und zu den zentralen Punkten ihre Stimmen abgeben können. 

Die Mitglieder haben über die Einladung vorab alle wichtigen Informationen sowie die erforderlichen Zugangsdaten erhalten, um an der Live-Übertragung teilnehmen zu können.

Generalversammlung online: Alles auf einen Blick
  • Ist die virtuelle Ausrichtung der Generalversammlung erlaubt?
    Ja, diese Form ist auf Grund der Corona-bedingten Sondersituation rechtlich legitimiert, auch wenn die Satzung der ZG Raiffeisen dies nicht vorsieht. Es greift das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19 Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“.
  • Ist die Online-Teilnahme kompliziert?
    Nein. Die Mitglieder der ZG Raiffeisen eG haben mit den Einladungsunterlagen Teilnahmehinweise erhalten, in denen alle Schritte beschrieben sind. Wichtig ist, dass diese im Vorfeld gründlich gelesen werden. Zudem ist es ratsam, sich einige Minuten vor dem Start einzuwählen.
  • Können die Mitglieder ihre Rechte wahrnehmen?
    Ja, sie können der Live-Übertragung der Generalversammlung über ein internetfähiges Endgerät in Bild und Ton folgen, online Fragen stellen und zu den abstimmungspflichtigen Punkten ihre Stimme abgeben. Dazu haben sie über die Einladung eine Meeting-ID und persönliche Zugangsdaten erhalten.
    Fragen können über eine Chat-Funktion oder telefonisch gestellt werden. Die genaue Vorgehensweise sowie eine telefonische Hotline sind in den Teilnahmehinweisen aufgeführt. Ein Back-Office nimmt die Fragen auf und gibt sie unmittelbar in die laufende Online-Aufzeichnung zur Beantwortung.
  • Können sich Mitglieder vertreten lassen?
    Ja, sie müssen dafür ein Formular für die Erteilung einer Stimmrechtsvollmacht ausfüllen und  an die ZG Raiffeisen versenden. Das Formular ist Teil der Einladungsunterlagen und muss im Original postalisch bis spätestens Montag, den 15. Juni 2020 in der Zentrale vorliegen.
  • Welche Möglichkeiten haben Mitglieder, die nicht über die technischen Voraussetzungen für die Online-Teilnahme verfügen?
    Mitglieder können sich wie oben beschrieben vertreten lassen. Die ZG Raiffeisen eG kann gegebenenfalls eine alternative virtuelle Teilnahmeform ermöglichen. Hierzu muss bis spätestens Montag, 15. Juni 2020, eine Rückmeldung erfolgt sein.
  • An wen können sich Mitglieder wenden, die noch weitere Fragen haben?
    Ansprechpartner ist der Fachbereich Mitgliederwesen unter Tel. 0721 352-1111 oder mitglied@no-spamzg-raiffeisen.de.