Landwirtschaftlicher Innovationspreis 2014

Wenig Rohstoffe, viele Talente, noch mehr Innovationen: Die Sieger mit ihren Projekten (Fotos: ZG Raiffeisen)

LUI 2014: „Daher kommen all die Tüftler!“

Insgesamt 24 pfiffige Erfindungen und Geschäftsideen aus dem Bereich der Landwirtschaft hatten sich wieder um den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovation (LUI) beworben. Am 26. November 2014 überreichten Ministerialdirigent Wolfgang Reimer und Jurypräsident Thomas Huschle die Auszeichnung, die in diesem Jahr zum 18. Mal verliehen wurde. Stiftungspaten sind die ZG Raiffeisen eG und der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV).

Es war wieder eine Qual der Wahl für die Jury um Präsident Thomas Huschle vom Bund Badischer Landjugend (BBL), denn wie immer waren viele interessante Innovationen unter den Anwärtern. Mit dem ersten Preis zeichnete die Jury die Zusammenarbeit der beiden Winzergenossenschaften Oberkircher Winzer eG und dem Winzerkeller Hex vom Dasenstein in der Kategorie Unternehmenskooperation aus. Beide Winzergenossenschaften arbeiten bei Logistik, Abfüllung, Lagerung und Vertrieb eng zusammen. Ein einzigartiges Kooperationsmodell, fand die Jury. Sie stärke die Wirtschaftskraft von beiden Partnern, ohne dass diese dabei ihre individuelle Identität, Charakter oder Weinstilistik verlören.

Alle Fotos von der Preisverleihung finden Sie weiter unten auf dieser Seite


Den zweiten Preis in der Kategorie Landwirtschaft erhielt Stefan Reichenbach aus Freiburg für seinen mechanischen Fällkeil. Dadurch, dass das Gerät deutlich leichter und handlicher sei als vergleichbare hydraulische Keile, ermögliche es ein sicheres und ergonomisches Fällen von Bäumen.

Auf Holz geklopft

Ergonomie und Arbeitssicherheit waren in den Augen der Jury auch die großen Vorteile des dritten ausgezeichneten Projektes, das ebenfalls aus dem Bereich der Holzverarbeitung kommt. Mit dem Mehrfachwerkzeug „Holz UP“ von Siegfried Schmutz könne Brennholz sicher und rückenschonend bewegt werden. Der Landmaschinenmechaniker aus St. Johann hat das Gerät nach einer Rückenoperation entwickelt und wurde dafür mit dem dritten Preis in der Kategorie Landwirtschaft ausgezeichnet.

Innovationen entstehen aus Alltagsproblemen

Neben den ausgezeichneten Projekten stand bei der Verleihung wieder die Bedeutung der Innovationskraft für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg im Vordergrund. Alle Gastredner lobten den LUI als eine Institution, die dazu beitrage, viele innovative Ideen und Lösungen aus der Praxis aus anonymen Tüftlerkellern heraus dort bekannt zu machen, wo sie gebraucht würden.

„Viele Erfindungen entstehen aus Alltagsproblemen“, sagte Ministerialdirektor Wolfgang Reimer vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. „Wir sollten uns freuen, wenn wir diese Erfindungen in Marktreife bringen können.“

Innovationskraft als Zukunfts- und Standortfaktor

Reimer nannte in seinem Grußwort die Innovationskraft einen der entscheidenden regionalen Zukunfts- und Standortfaktoren. Dies gelte ganz besonders für ein Bundesland, das über wenig Rohstoffe, aber über viele Talente verfüge und dessen Landwirtschaft von Klein- und Nebenerwerbsbetrieben und einer Vielzahl von Erwerbs- und Anwendungsgebieten geprägt sei. „Daher kommen all die Tüftler“, meinte Reimer. Als Säulen für die Zukunftsfähigkeit der baden-württembergischen Landwirtschaft nannte Reimer die Schlüsselfaktoren Innovation, Qualitätssicherung und Diversifikation.

Nicht nur erfinden, sondern auch machen

Für neue Entwicklungen brauche es immer jemanden, der aus einer Idee auch eine Innovation mache, betonte Gary Rölle, kaufmännischer Vorstand der ZG Raiffeisen eG, als Vertreter des Gründungs-Sponsors. Es sei das Verdienst des LUI, dies vorzuleben. „Im engeren Sinne resultieren Innovationen erst dann aus Ideen, wenn diese in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden, die tatsächlich Anwendung finden“, sagte Rölle. Dies gelte insbesondere in einer Zeit, in der die Halbwertszeit von Wissen dramatisch sinke.

Genossenschaften als Impulsgeber

An diesen Gedanken knüpfte auch Dr. Ansgar Horsthemke an, Bereichsleiter Beratung Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften beim zweiten Förderer des LUI, dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband (BWGV). „Wir brauchen Ideen, aber sie müssen auch in die Praxis getragen werden“, sagte Horsthemke. Hier liege die Bedeutung des LUI, denn Innovationen ließen sich nun einmal nicht auf dem Verwaltungsweg verordnen. Es sei kein Zufall, dass bei Innovationen wie jetzt dem LUI auch Genossenschaften führend vertreten seien. "Genossenschaften stellen den Menschen ins Zentrum ihres Handelns", sagte Horsthemke. "Eine Idee bringt auch den Menschen voran. Genossenschaftliche Organisationen bieten ihm gute Möglichkeiten, seine Ideen zu entwickeln. Es kommt nicht auf das Geld an, sondern auf die Arbeitsumgebung."

Neuer Co-Sponsor

Der BWGV war in diesem Jahr erstmals als Förderer des LUI dabei. Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Baden-Württemberg, die den LUI seit 2005 gefördert hatte, musste sich nach der Fusion der landwirtschaftlichen Sozialversicherungen zu einem Bundesträger schweren Herzens aus der Förderung zurückziehen. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte LUI wurde 1997 vom Bund Badischer Landjugend (BBL) gemeinsam mit der ZG Raiffeisen als Hauptsponsor ins Leben gerufen und wird seitdem in drei Kategorien verliehen.

In diesem Jahr war der LUI für die Preisverleihung zu Gast bei der Winzergenossenschaft Fellbacher Weingärtner eG nahe Stuttgart, bei der sich Gäste und Preisträger hervorragend untergebracht und verköstigt fühlten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Ensemble Zigano.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung vom Bund Badischer Landjugen (BBL)

Weitere Informationen
Archiv
Impressionen von der LUI-Verleihung 2014
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ausbildung und Jobs

Wir säen Zukunft

Ausbildung und Stellenangebote bei der ZG Raiffeisen mehr

Meilensteine

Die ZG Raiffeisen-Zeitmaschine

Reisen Sie durch 100 Jahre Unternehmens- geschichte mit unserem Online-Zeitstrahl mehr

Qualitätssicherung

Unser Qualitäts- management

Alle Zertifikate und Gütesiegel finden Sie hier mehr

Mitgliederwesen

Alle Informationen für unsere Mitglieder

und für alle, die es werden wollen mehr

Verbandswesen
Standortfinder
Standortfinder Thumbnail

Ihre Niederlassung in Ihrer Nähe

Hier finden Sie Ihren ZG Raiffeisen-Partner in Ihrer Nähe. mehr

Kalender
[Previous Month]   [Next Month]
Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30